11.06.2024

Fussball EM 2024: Einfluss auf den Onlinehandel

Der Handelsverband Deutschland (HDE) schätzt die zusätzlichen Umsätze im Einzelhandel auf 3,8 Milliarden Euro. Wie eine Umfrage von HDE und Appinio unter 1.000 Personen ergab, sind vor allem Lebensmittel und Fanartikel gefragt.
Fussball EM 2024: Einfluss auf den Onlinehandel




Umfrage zu EM Umsätzen

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland wird voraussichtlich zu einem deutlichen Umsatzanstieg im Einzelhandel führen. Der Handelsverband Deutschland (HDE) schätzt die zusätzlichen Umsätze auf 3,8 Milliarden Euro.

Besonders gefragt:

  • Lebensmittel: Snacks, Grillgut, Getränke
  • Fanartikel: Schals, Fahnen, Dekoartikel
  • Sportartikel
  • Produkte für Wohnen und Garten
  • Spielwaren
  • Elektronik

Die Nachfrage nach Trikots ist regelrecht explodiert. Sowohl das klassisch gehaltene Heimtrikot als auch das Auswärtstrikot in Pink werden seit Wochen extrem stark nachgefragt, erklären die Experten von billliger.de nach ihrer Preisanalyse. Besonders beliebt ist das Auswärts-Shirt. Hier kam es bei manchen Größen sogar immer wieder zu Lieferengpässen.

Mehr Infos: » Trikot Nachfrage

Konsumverhalten:

  • Die meisten Befragten planen Ausgaben zwischen 101 und 200 Euro.
  • 28% wollen 51 bis 100 Euro ausgeben.
  • 8% planen sogar Ausgaben von über 500 Euro.

Ausblick:

Die Umsatzentwicklung hängt stark vom Erfolg der deutschen Nationalmannschaft ab. Ein gutes Abschneiden könnte die Konsumstimmung weiter ankurbeln. Die Mehrheit der Befragten ist an der EM interessiert und wird Spiele verfolgen. Die Erwartungen an die deutsche Mannschaft sind jedoch gemischt.

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland wird nicht nur den stationären Einzelhandel beleben, sondern auch einen erheblichen Einfluss auf den Onlinehandel haben. Neben den bereits erwähnten Umsätzen im stationären Handel werden auch Online-Shops von der erhöhten Nachfrage nach Fanartikeln, Lebensmitteln und Elektronik profitieren.

Auswirkungen auf den Onlinehandel:

  • Steigende Nachfrage: Der Onlinehandel wird voraussichtlich einen Anstieg der Bestellungen von Fanartikeln, insbesondere Trikots, Schals und Fahnen, verzeichnen. Auch die Nachfrage nach Lebensmitteln für Public Viewing und Partys wird zunehmen, was Online-Supermärkte und Lieferdienste begünstigt.
  • Sonderangebote und Aktionen: Viele Online-Händler werden spezielle EM-Angebote und Aktionen lancieren, um von der Fußballbegeisterung zu profitieren und den Umsatz anzukurbeln.
  • Erhöhter Wettbewerb: Der Onlinehandel wird während der EM wettbewerbsintensiver werden, da viele Anbieter versuchen, die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich zu ziehen. Dies kann zu attraktiven Angeboten und Rabatten für die Verbraucher führen.
  • Logistische Herausforderungen: Die erhöhte Nachfrage kann zu logistischen Herausforderungen führen, insbesondere bei der Lieferung von Lebensmitteln und Fanartikeln. Online-Händler müssen sicherstellen, dass sie über ausreichende Kapazitäten verfügen, um die Bestellungen rechtzeitig zu bearbeiten und auszuliefern.
  • Mobile Commerce: Der Mobile Commerce wird während der EM eine wichtige Rolle spielen, da viele Fans unterwegs Spiele verfolgen und spontan Einkäufe tätigen werden. Online-Händler sollten sicherstellen, dass ihre Websites und Apps für mobile Geräte optimiert sind.

Fazit:

Die Fußball-EM 2024 wird nicht nur den stationären Einzelhandel, sondern auch den Onlinehandel in Deutschland erheblich beeinflussen. Online-Händler haben die Möglichkeit, von der erhöhten Nachfrage zu profitieren, müssen sich aber auch auf logistische Herausforderungen und einen verstärkten Wettbewerb einstellen. Eine gut durchdachte Strategie und eine optimierte mobile Präsenz sind entscheidend, um das volle Potenzial der EM auszuschöpfen.

Quelle: https://einzelhandel.de/fussball

Eingetragene Marke © 2024 WebStollen GmbH. Alle Rechte vorbehalten

Prinz-Ludwig-Str. 17, 93055 Regensburg